P0125
 
P0125
Главная / Personalia
 
P0125a
 
Personal Data
Surname Hofer (Hofer von Lobenstein)
First name Dietrich
Nickname  
Dating 1416
Location Sunching
Life dates +1416
Title  
Close relatives  
Type of the object grabstein
Place of manufacturing
(place of burial)
 
Place of exposition Pfarrkirche St. Johannes, Sunching, Germany
Date of manufacturing  
Artist
Comments

(Link)
(Link)
Dietrich Hofer 1416
Germany Sunching - Pfarrkirche St. Johannes

никаких личных данных найти не удалось, кроме одного упоминания
(Link)
Der Burgstall Drackenstein ist eine abgegangene Hohenburg in dem Ortsteil Drackenstein des Marktes Regenstauf im Oberpfalzer Landkreis Regensburg in Bayern
Ein Friedrich von Trackenstein erscheint erstmals 1339 in den Annalen (eventuell ist dieser mit dem Friedrich Hofer, der auch die Burg Karlstein und die Burg Forstenberg besa?, identisch). 1378 wird ein Dietrich Hofer als Besitzer Drackensteins genannt, der sich in der Folge Diethoch der Hofer zu Trochenstein bzw. cze dem Drakchenstain nennt. Ein Hans Hofer bzw. ein Hanns Hofer zum Trackenstain wird 1400–1416 genannt, ein Stephan Hofer wird 1436 als Besitzer erwahnt.
Этот замок находится недалеко от Sunching (где размещен наш памятник) и явно упоминаемый Dietrich Hofer и есть наш персонаж

(Link)
Hofer von Lobenstein, auch Hofer zum Lobenstein, ist der Name eines altbayerischen Adelsgeschlechts. Die Familie, deren Zweige zum Teil bis heute bestehen, gehort zum Uradel im Nordgau.

(Link)
Wappen der Hofer von Lobenstein

(Link)
Die Hofmark Sunching (Lkr. Regensburg) (zwischen Regensburg und Straubing) gehorte bis 1448 den Hofern von Lobenstein

Images
   
P0125b
 
Personal Data
Surname von Straubing-Holland
First name Albrecht II.
Nickname  
Dating 1397
Location Straubing
Life dates 1369-1397
Title Herzog
reg. als Statthalter 1387-1397
Close relatives father - Herzog Albrechts I.
mother - Margarete von Liegnitz-Brieg
Type of the object Grabmal, tumba
Place of manufacturing
(place of burial)
Chor der Karmelitenkirche in Straubing, Niederbayern, Germany
Place of exposition Chor der Karmelitenkirche in Straubing, Niederbayern, Germany
Date of manufacturing  
Artist
Comments

In Auftrag gegeben von seinem Bruder Johann III. (reg. 1417-1425)

Straubing, Karmelitenkirche: Grabmal Albrecht II.

Albrecht II. (1368–1397), Herzog von Niederbayern-Straubing-Holland: Hochgrab aus rotem Salzburger-Marmor im Chor der Kirche hinter dem Hochaltar.

Grabmal fur Herzog Albrecht II. von Straubing-Holland (reg. als Statthalter 1387-1397) im Chor der Karmelitenkirche in Straubing. In Auftrag gegeben von seinem Bruder Johann III. (reg. 1417-1425). Meister unbekannt. (Stadtarchiv Straubing, Allgemeine Fotosammlung)

http://www.rdklabor.de/wiki/Datei:06-1095-1.jpg
RDK VI, 1095, Abb. 22. Straubing, A. 15. Jh.
22. Straubing, Karmelitenkirche, Deckplatte der Tumba Hzg. Albrechts II. von Bayern † 1397 (einfarbiger Gipsabgu?). Original roter, wei?gefleckter Marmor, 3,10 ? 1,55 m. A. 15. Jh. Fot. Bayer. Nat.mus. Mchn. (Nachla? Lill).

Images
   
Вверх страницы