A0401
 
A0401
Главная / Personalia
 
 
   
  A    
Personal Data
Title Mainzer Kurfurstenzyklus
Dating 1340?
Location Mainz
Type of the object Reliefplatte (Mainzer Kurfurstenzyklus)
Provenance v. ehem. Mainzer Kaufhaus
Place of exposition Original im Landesmuseum Mainz
Date of manufacturing  
Artist  
 
Comments

Der Dargestellte tragt den Schild mit dem geviertelten Wappen der Wittelsbacher und der Pfalz.
Original im Landesmuseum Mainz. Epoxidharz-Abguss in der Ausstellung "Mittelalter - Schloss Heidelberg und die Pfalzgrafschaft bei Rhein bis zur Reformationszeit" im Heidelberger Schloss
Eine Ausstellung zur Kulturgeschichte des Mittelalters im Schloss Heidelberg
Die Pfalzgrafschaft als Furstentum entwickelte sich aus dem Amt des lothringischen bzw. rheinischen Pfalzgrafen und setzte sich nach einer allmahlichen Verlagerung der Herrschaftsgrundlagen territorial im nordlichen Oberrheinraum mit dem Schwerpunkt Heidelberg fest. Dynastisch war sie seit 1214 bis an ihr Ende 1803 an das Haus Wittelsbach gebunden. Dies stellt den ersten Bereich der Ausstellung und auch das erste Kapitel des begleitenden Kataloges dar. Der Stellung der Pfalzgrafen als Kurfursten widmet sich der zweite Abschnitt: Sie waren Stellvertreter des Konigs, und ihrem Hofamt des Erztruchsessen des Reichs verdankten sie die endgultig 1356 erlangte Kurwurde. Ihr durch Eheschlie?ungen vielfach dokumentiertes enges Verhaltnis zu den jeweiligen Konigen stellt einen - freilich bisweilen auch risikoreichen - Grundzug ihrer Politik dar. Auch Ehen mit au?erdeutschen Konigs- und Furstenhausern gab es.
Das dritte Kapitel versucht herauszuarbeiten, was die "Staatlichkeit" der "Pfalz" ausmachte; denn dieser abstrakte Begriff kam schon um 1350 zur Bezeichnung des Landes, uber das die Pfalzgrafen geboten, auf. Thematisiert werden hier die Herrschaftssymbolik auf Siegeln, Wappen und Munzen, das Lehnswesen als politisches Gestaltungselement, das trotz vieler Zuwachse keineswegs geschlossene Territorium mit Burgen und Stadten, die Verwaltung und die Kanzlei als ihr Kern sowie die Zugewinne durch zahlreiche Reichspfandschaften

Images
   
Вверх страницы