A0088
 
A0088
Главная / Personalia
 
Personal Data
Title Knight
Dating 1438?
Location Mariazell
Type of the object Relief
Place of manufacturing  
Place of exposition Tympanon-Relief, Basilika, Mariazell, Styria, Austria
Date of manufacturing um 1438
Artist  
Comments

(Link)
Mariazell - STMK : Reiterschlacht, um 1438

(Link)
Titel Tympanon-Relief der Basilika Mariazell
Beschreibung Die Darstellungen beziehen sich auf die altere Wallfahrtsgeschichte: von Links: Abt Heirnich Moyker (1419-1455), der Heilige Wenzel mit mahrischem Markgrafenpaar, Schutzmantelmadonna, Konig Ludwig von Ungarn mit Votivbild (Schatzkammerbild) durch das er einen Sieg uber die Turken erlangte, Reiterschlacht gegen die Turken und Teufelsaustreibung.
Pinsel- und Federzeichnung in Grau und Grun von Karl Ritter von Siegl. Zeichnung nach dem Original.
Vorzeichnung zum "Kronprinzenwerk" (Die osterreichisch-ungarische Monarchie in Wort und Bild, Wien 1886-1902), Bd. "Steiermark", 1890, S. 111
Autor Siegl, Karl Ritter von
Technik Pinselzeichnung
Datierung vor 1890
Schlagworte Gotik, Kirche, Osterreichisch-Ungarische Monarchie, Skulptur, Steiermark, Stifter, Volkskunde
Digitale Sammlung Europeana Travel
Inventarnummer Pk 1131, 1907
Bildnachweis ONB

(Link)
Tympanonrelief (um 1438) am Hauptportal der Kirche.
In Stein gemei?elt wurden kunstvoll die beiden Legenden uber Konig Ludwig und
Herzog Heinrich sowie eine dritte Mirakeldarstellung, die von der Heilung einer Besessenen
erzahlt. Das untere Tympanonrelief im Giebelfeld uber dem Portal wurde erst nachtraglich
eingefugt, als der Turm schon vollendet war. Ein angeblicher, nur mundlich uberlieferter
Brand um 1420 soll der Anlass gewesen sein fur eine kunstlerische Ausgestaltung des
Portals. Grundsatzlich blieben das Relief und die Inschrift mit der Jahreszahl 1200 im
Tympanon als Dokument erhalten und sie bewahren als fruheste erhaltene Mirakeldarstellung
am ehesten geschichtliche Fakten.
Die beiden Steinreliefs im Tympanon sind nachtraglich eingefugt worden, wobei die
Kreuzigungsszene etwas alter ist als das um 1438 entstandene untere Reliefband mit den
Mirakeldarstellungen. Bemerkenswert ist auch die wieder gefundene gotische, zweiflugelige
Eisenture, die mit ihrer roten Farbe dem Originalfarbton des ursprunglichen Miniumanstriches
nachempfunden wurde und heute wieder das Hauptportal ziert.

(Link)
Deutsch: Tympanon des Hauptportals der Basilika Mariazell, Steiermark, Osterreich - Detailansicht des unteren Feldes
English: Tympanum of the main portal of Mariazell Basilica, Styria, Austria - detailed view of the lower section

Images
Вверх страницы